Wie schaffe ich es, in einem Interview meine Themen zu setzen? Wie schreibe ich eine Pressemitteilung, die auch ankommt? Wie gehe ich professionell mit Medienanfragen um? Wie verhindere ich, dass mein Thema in der Presse falsch dargestellt wird? Wie kann sich unsere Organisation vor Falschdarstellungen schützen?
Fragen wie diese beschreiben die alltäglichen Herausforderungen einer guten Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Diese wird mittlerweile auch für NGOs, migrantische Gruppen und Netzwerke immer wichtiger. Allzu oft wird ihre Arbeit in der Öffentlichkeit der Mehrheitsgesellschaft nicht wahrgenommen. Muslimische Organisationen stehen zusätzlich vor der Herausforderung, Öffentlichkeitsarbeit in einer dem Islam gegenüber skeptisch eingestellten Öffentlichkeit zu betreiben. Hier kommt es oft zu Missverständnissen oder sogar Falschdarstellungen.
Das Medientraining will Vertreter*innen muslimischer Organisationen Argumentationshilfen, Handwerkszeug und Strategien für einen professionellen Umgang mit der Presse an die Hand geben.
Das Medientraining will Vertreter*innen muslimischer Organisationen Argumentationshilfen, Handwerkszeug und Strategien für einen professionellen Umgang mit der Presse an die Hand geben.
Die Fortbildung wurde vom House of Resources in Kooperation mit Inssan e.V. veranstaltet und fand im Rahmen der Netzwerktreffen muslimischer Akteure in der Sozialen Arbeit statt.
Dozentinnen: Julia Ley, Nabila Eljebaly