Das Projekt Emotionale Rehabilitation richtet sich an FLINTA*-Personen mit Fluchterfahrung. In Workshops erlernen die Teilnehmenden verschiedene Möglichkeiten von Methoden die Körper- und Emotionsarbeit verbinden. In einem zweiten Schritt können sich die Teilnehmenden selbst zu Trainer_innen dieser Kurse fortbilden.