Mit dem Förderfonds Ukraine 2023 „Mij Berlin“ sollen Projekte und Maßnahmen gefördert werden, die zur Erreichung eines der folgenden Ziele beitragen:

  • Verbesserung und Förderung der Partizipation und gleichberechtigten Teilhabe von Menschen, die im Zusammenhang mit dem Krieg aus der Ukraine geflohen sind;
  • Stärkung der Strukturen und Netzwerke von Menschen mit Migrationsgeschichte, die Geflüchtete aus der Ukraine in Berlin unterstützen;
  • Etablierung bzw. Weiterentwicklung von Kooperationen zwischen verschiedenen Migrant*innenorganisationen mit Hinblick auf migrationsgesellschaftlichen Zusammenhalt.

Inhalte förderfähiger Projekte:

Soziale und gesellschaftliche Teilhabe

  • Stärkung von Ankommensstrukturen für Menschen aus der Ukraine (z.B. durch Bereitstellung von Informationen, Erst- und Verweisberatung, Empowermentangeboten);
  • Förderung des Zugangs zu Regelstrukturen für Geflüchtete aus der Ukraine.

Politische Partizipation und Community-Building

  • Förderung der Zusammenarbeit, des Wissenstransfers und Austauschs der MOs und entlang bestimmter Themenschwerpunkte und Projekterfahrungen;
  • Information zu und Förderung von Möglichkeiten der politischen Partizipation für Drittstaatsangehörige;
  • Politische Bildungsarbeit, Förderung von Mehrsprachigkeit.

Bewerbungsfrist: 2. November 2022

Projektlaufzeit: 1. Januar 2023 und endet am 31. Dezember 2023

Fördersumme: mindestens 12.000 Euro bis maximal 90.000 Euro pro Projektträger

Eigenmittelbeteiligung: nicht festgelegt, es sollen aber Eigenmittel mit eingebracht werden