//Projektdatenbank

Coaching und Empowerment eines Elternbeirates für Lupine Mentoring e.V.

Träger: Lupine Mentoring e.V. in Kooperation mit contact – Jugendhilfe und Bildung gGmbH Kontakt: [email protected] Förderrunde II/2020   Lupine Mentoring e.V. vermittelt und begleitet Patenschaften zwischen Kindern mit Fluchterfahrung und Anwohner*innen im Süden Berlins. Ein Elternbeirat bietet auch den Eltern von Kindern mit Fluchterfahrung die Möglichkeit, sich in den Verein einzubringen. Um sich hier noch stärker zu engagieren und die Organisation mitgestalten zu können, wün

15.08.2020|

Endlich erwachsen

Träger: Schöneberg hilft e.V. Kontakt: Förderrunde I/2020   In Workshops werden junge Berliner*innen mit Fluchterfahrung auf ihren Wunsch hin fit für ein selbstständiges Leben in Deutschland gemacht und erhalten Gelegenheit sich im Gespräch mit Expert*innen ausführlich über Rechte, Pflichten und Erwartungen im Beruf bzw. während der Ausbildung zu informieren. Hierbei werden ehrenamtlich Helfende mit eigenem Fluchthintergrund intensiv mit einbezogen und als Ansprechpersonen geschult. In

15.08.2020|

Gemeinsam Schönes Schaffen – Kunstprojekt Häkeln

Träger: BBF – Begegnungs- und Bildungszentrum für Frauen und Familien e.V. Kontakt: [email protected] Förderrunde I/2020   Im Rahmen des Projektes wird ein Strick- und Häkelkurs für übergreifende Generationen mit Migrationshintergrund durchgeführt. Während und durch das gemeinsame Häkeln wird der Erfahrungsaustausch der Teilnehmenden gefördert, eigene Fähigkeiten entdeckt und das Gemeinschaftsgefühl untereinander und im Verein gestärkt. Der Kurs endet mit einer Ausstellung der zustande ko

06.08.2020|

Stärkung von Familien mit Migrationsbiografien für eine positive Integration in die Gesellschaft

Träger: Mawaddah e.V. Kontakt: [email protected] Förderrunde II/2020   In Online-Seminaren, Schulungen, individuellen Familiencoachings und Freizeitbegegnungen werden Familien unterstützt Systeme für interfamiliäre Dialoge zu entwickeln, um eine bessere Kommunikation zu etablieren und eine harmonischere Balance herzustellen. Durch die innere Stärkung der Familien und ihrer Mitglieder wird die Integration der einzelnen Familienmitglieder in die Gesellschaft unterstützt und erleichtert.

06.08.2020|

Kultursensible Trauerarbeit

Träger: BrückenBauen gUG Kontakt: [email protected] Förderrunde I/2020   Durchführung von Online-Workshops zu Themen der kultursensiblen Trauerarbeit für Pfleger*innen und Ehrenamtliche, die in der Hospizarbeit tätig sind. Im Mittelpunkt stehen kulturspezifische Umgangsweise mit den Themen Tod und Trauer. Unsicherheiten werden abgebaut und die Betreuung der Patient*innen und ihren Angehörigen verbessert.

06.08.2020|

10 Jahre zivilgesellschaftliches Engagement – 10 Jahre weltweit

Träger: Weltweit – die Freiwilligengruppe von Asyl in der Kirche Berlin-Brandenburg e.V. Kontakt: [email protected] Förderrunde II/2020   Der Einsatz der vergangenen 10 Jahren durch die Weltweit-Freiwilligengruppe für Geflüchtete in Berlin wird im Rahmen dieses Projektes reflektiert, ausgewertet und sichtbar gemacht. Durch den gemeinsamen analytischen Rückblick auf ihre Arbeit, Motivationen und Rahmenbedingungen für Engagement im Wandel der Zeit und die eigene Rolle im zivilgesellschaftlichen Engagement wird die Gruppe zugleich für die zukünftige Arbeit gestärkt und der anstehende Generationenwechsel vorbereitet. Die Ergebnisse werden in einer Broschüre veröffentlicht.

25.05.2020|

Corona Hero

Träger: Global New Generation Berlin e.V. Kontakt: [email protected] Förderrunde II/2020   Jugendliche aus dem Netzwerk des Global New Generation Berlin e.V. zwischen 16 und 26 Jahren verteilen mit dem Fahrrad Lebensmittel und Hygieneartikel an Gabenzäunen in Berlin und ermöglichen so Obdachlosen Zugang zu Grundversorgung. Die Einsätze werden durch Vorbereitungen und Nachbesprechungen per Videokonferenzen begleitet, um die Engagierten zu unterstützen und das Projekt stetig den aktuellen Bedarfen anzupassen.

25.05.2020|

WAS GEHT?! Multiplikator*innen und Train-the-Trainer-Weiterbildung

Träger: Kulturnetzwerk Neukölln e.V. Kontakt: [email protected] Förderrunde II/2020   Junge medienaffine Berliner*innen mit Flucht- und Migrationsbiografien kommen in der WAS GEHT?! Berlin Redaktion zusammen, um sich gegenseitig zu stärken, herauszufordern und weiterzubilden und mit ihren Foto und Videoreportagen (post-)migrantische Erfahrungen und BIPoc-Perspektiven in unsere Medienlandschaften einzubringen. Es werden aktiv Begegnungs- und Peer-to-Peer-Räume des gemeinsamen Lernens geschaffen. Eine 3-modulige Multiplikator*innen-Fortbildung vermittelt neue Kompetenzen und erarbeitet neue Strategien für die Weiterentwicklung des Teams.

19.05.2020|

Empowerment durch Computerkenntnisse

Träger: Gemeinsamer Horizont e.V. Kontakt: [email protected] Förderrunde I/2020   Das Programm vermittelt Frauen mit Migrations- und Fluchterfahrung Computerkenntnisse, um ihnen den Zugang zu gesellschaftlicher Teilhabe zu erleichtern. Neben dem Erlernen von Bewerbungsschreiben und Erstellung von Profilen auf Jobportalen wird die Nutzung von Computerkenntnissen im täglichen Leben im Mittelpunkt stehen. Im zweiten Schritt wird ein selbstorganisierter Computerraum ins Leben gerufen. Dies ermöglicht den Bewohner*innen (mehr) digitale Teilhabe durch den Zugang zu Computern und durch die Möglichkeit des Aneignens und Vertiefens von Computerkenntnissen. Die Teilnehmer*innen verwalten den Computerraum selbst und schulen Bewohner*innen im Umgang mit den Computern. So wird zugleich ein Raum für Selbstbefähigung geöffnet. Das Projekt findet in der Gemeinschaftsunterkunft (GU) in Marzahn-Hellersdorf statt.

19.05.2020|

Puduhepa-Talks

Träger: Puduhepa e.V. Kontakt: [email protected] Förderrunde II/2020 Die „Puduhepa-Talks“ richten sich an türkischsprachige Migrant*innen, die nach 2017 aus der Türkei nach Berlin gekommen sind, um ein neues Leben zu beginnen; Expert*innen aus verschiedenen Organisationen informieren über Dienstleistungen in Bereichen, in denen türkischsprachige Neuankommende in der Startphase und mit wenig Deutschkenntnissen oft mit Problemen konfrontiert sind (zum Beispiel Wohnen, Bürokratie, Rech

19.05.2020|