///Nähe und Distanz im Engagement
Lade Veranstaltungen

Nähe und Distanz im Engagement

Ehrenamtliche, die einen anderen Menschen eng und persönlich begleiten, bringen oft viel Engagement und Zeit ein und es kann eine tiefe Beziehung entstehen. Oft verausgaben wir uns so sehr, dass wir nicht mehr auf uns selber achten. Wie können wir ein richtiges Maß an Nähe und Distanz erreichen, sodass es uns selber gut geht, wir aber auch die andere Person professionell unterstützen können? Wie können wir die Andere Person so begleiten, dass die Begleitung nachhaltig und auf gleicher Augenhöhe ist? Das richtige Maß an Nähe und Distanz zu finden, ist ein Balanceakt.

 

Die Fortbildung richtet sich an Ehrenamtliche, die Menschen mit Flucht- und Migrationsgeschichte eng begleiten, und für sich die richtige Balance zwischen Empathie und professioneller Distanz suchen. Anhand von interaktiven Methoden wird mit persönlichen Beispielen der Teilnehmer*innen gearbeitet. Sie können somit ihre Arbeit reflektieren und finden neue Handlungsoptionen.

 

Referentin: Kerstin Kastenholz
Kerstin Kastenholz ist Mediatorin, Diplom Geografin und Psychodramapraktikerin.
Sechs Jahre war sie Beraterin der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) in Peru und in Kambodscha. 2014-2016 arbeitete sie als Beraterin in der staatlichen Ombudsbehörde zu Ressourcenkonflikten in Peru. Zwischen 2010-2014 arbeitete sie als Trainerin in Deutschland, Peru und Kambodscha. Ihre fachlichen Schwerpunkte sind: Konfliktmanagement, gewaltfreie Kommunikation und die Begleitung von Menschen mit Fluchterfahrung. Heute arbeitet sie als freie Trainerin in Berlin und Ayacucho/Peru.

info

Termine

18.05.2020, 16-21 Uhr

Ort

House of Resources

Marchlewskistr. 27

10243 Berlin

anmelden

Registrieren Sie sich für die Veranstaltung über folgendes Formular.