***Nächste Antragsfrist: 27. Februar 2024***

HoR goes digital:

Fördermöglichkeiten durch die UNO-Flüchtlingshilfe (Inland)

13 März 24 | 17:00-18:30 Uhr

HoR goes digital

Fördermöglichkeiten durch die UNO-Flüchtlingshilfe (Inland)

Die UNO-Flüchtlingshilfe fördert auch ausgewählte Hilfsprojekte in Deutschland. Der Fokus der Projektförderung liegt dabei auf der Beratung und Betreuung von Geflüchteten, z.B. in den Bereichen Gesundheitsförderung oder Rechts- und Asylverfahren, um sie dabei zu unterstützen, ein selbstbestimmtes Leben führen zu können. Da besonders Schutzbedürftige wie etwa Frauen, Kinder, Ältere und Menschen mit Behinderung am schwersten von Flucht und Vertreibung betroffen sind, werden Projekte für diesen Personenkreis sowie Projekte in strukturschwachen Gebieten bevorzugt gefördert. Ebenso werden durch die UNO-Flüchtlingshilfe Projekte gefördert, die ein Bewusstsein für das Schicksal von Flüchtlingen schaffen und somit das Verständnis und die Hilfsbereitschaft in der Gesellschaft stärken.

Besonderheiten der Förderung Inland: Organisationen, die darüber nachdenken, einen Antrag bei der UNO-Flüchtlingshilfe zu stellen, sollten sich zunächst mit den inhaltlichen und formalen Kriterien vertraut machen. Eine Vollfinanzierung von Projekten ist ausgeschlossen. Die Vollfinanzierung eines Projektes ist ausgeschlossen. Es können maximal 49% des Gesamtvolumens eines Projekts finanziert werden (Durchschnittsförderung liegt bei ca. 30.000€ pro Jahr). 

Veranstaltungen (z.B. Konferenzen, Fachtagungen) können mit einer maximalen
Fördersumme von 1.000 € einmalig unterstützt werden.

In der Online Session erfahren wir mehr über die Fördermöglichkeit, über aktuelle Antragsfristen und es gibt Gelegenheit für einen Austausch mit der Referentin und interessierten Vereinen.



Ablauf :   

17:00 – 17:15   Begrüßung und Input durch das House of Resources 

17:15 – 17:45   Vorstellung durch die “UNO-Flüchtlingshilfe”

  • Kurzer Überblick über die Inland-Projektförderung
  • Beispielhafte Berichte
  • praktische Informationen zu Fördermöglichkeiten für Vereine

17:45 – 18:30   weitere Fragen und Antworten

Referentin von der UNO-Flüchtlingshilfe“: Sofia Noé Palmer

Weitere Infos zu Projektförderung der UNO-Flüchtlingshilfe

Die Teilnahme ist kostenfrei und findet über Zoom statt.

Voraussetzung ist ein eigenes Videokonferenz Hardware-Equipment
( PC/Laptop/Handy – mit Kamera und Mikrofon ).  


Zielgruppe: Migrant*innen- und andere Organisationen, die sich für Integration und Partizipation in Berlin engagieren

Termin: 13. März 2024 | 17-18:30 Uhr

Ort: Zoom-Meeting

Zugangsdaten und weitere Informationen erhalten Sie nach erfolgreicher Onlineanmeldung über das untenstehende Formular.

Die personenbezogenen Daten, die Sie uns im Rahmen dieser Anmeldung zur Verfügung stellen, werden nur für die Veranstaltungsorganisation und Beratung durch das House of Resources Berlin gespeichert. Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt. Sie haben das Recht, eine erteilte Einwilligung zur Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten mit Wirkung für die Zukunft jederzeit zu widerrufen. Mehr Information zur Speicherung und Löschung ihrer Daten finden Sie in hier: https://www.house-of-resources.berlin/datenschutz/  

Anmeldung