Über uns

Das House of Resources Berlin ist ein Projekt der Akademie für Ehrenamtlichkeit Deutschland in Kooperation mit der interkular gGmbH. Von 2019 bis 2022 wird es in einer zweiten Projektlaufzeit zusammen mit AgitPolska e.V., Inssan e.V. und dem Verband Deutsch-Syrischer Hilfsvereine e.V. umgesetzt. Gefördert wird es aus Mitteln des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat.

Bundesweit gibt es 13 weitere Houses of Resources mit ähnlichen Angeboten. Eine Standortkarte mit Kontaktdaten finden Sie hier.

Partner

 

logo_afed_300px

 

Akademie für Ehrenamtlichkeit

Die Akademie für Ehrenamtlichkeit Deutschland ist seit über 20 Jahren in der Qualifizierung sowie Organisations- und Qualitätsentwicklung von gemeinnützigen Einrichtungen tätig – sowohl im städtischen Kontext als auch im ländlichen Raum. Als bundesweites Kompetenzzentrum unterstützt sie Non-Profit-Organisationen durch Fortbildungen und Prozessbegleitung in der (Weiter-)entwicklung ihrer Organisation und Freiwilligenkultur. Die Akademie entwickelt Projekte, die diese Ziele unterstützen und führt diese aus. Mit ihrer Arbeit setzt sie sich für gute Rahmenbedingungen für freiwilliges Engagement ein und für eine konstruktive Zusammenarbeit zwischen Haupt- und Ehrenamt. Die Akademie ist eine Einrichtung des Fördervereins für Jugend und Sozialarbeit e. V. (fjs) in Berlin. Seit 2016 ist sie Trägerin des House of Resources Berlin.

 

 

Interkular

Interkular gGmbH versteht sich als ganzheitliches Integrationsunternehmen, das Menschen in verschiedenen Bereichen auf dem Weg in die Aufnahmegesellschaft begleitet. Zu diesen Bereichen zählen Wohnen, Sozialraumvernetzung, Arbeitsmarktintegration und Perspektivplanung. In Kooperation mit der Handwerkskammer führt Interkular die sozialpädagogische Begleitung in berufsbildenden Maßnahmen für Zuwanderer und Zuwander*innen durch und ist anerkannter Träger der Jugendhilfe im Bereich des betreuten Jugendwohnen, hauptsächlich für geflüchtete unbegleitete Jugendliche. Weiterhin werden ehemalige geflüchtete Menschen zu sogenannten Perspektiv-Coaches / Kultur-und Sprachmittler*innen ausgebildet und können so niederschwellig beraten und begleiten.

 

 

agitPolska

agitPolska e.V. wurde 2005 in Bremen gegründet, um polnische Kultur in Deutschland und deutsche Kultur in Polen zu präsentieren. Mit dem Umzug des Vereins nach Berlin im Jahr 2010 wurden partizipationspolitische Themen die zentralen Ziele der Vereinsarbeit. Seit 2010 setzt agitPolska e.V. verschiedene Projekte zu den Themen Arbeitsmarkt, Frauen und Jugend um. Der Verein arbeitet in ganz Deutschland mit vielen zivilgesellschaftlichen und institutionellen Partnern zusammen. agitPolska ist überall dort, wo es kreative Energie und Kooperationswillen gibt, um moderne, interkulturelle gesellschaftspolitische Projekte auf die Beine zu stellen. agitPolska e.V. zeigt, diskutiert, regt an und verbindet!

 

 

Inssan

Inssan e.V. versteht sich als muslimischer Verein und steht für ein gleichberechtigtes, friedliches Zusammenleben von marginalisierten Gruppen und der Mehrheitsgesellschaft. Als sozialer Träger setzt sich Inssan e.V. seit 2002 für eine Stärkung und Partizipation von Muslim*innen als gleichberechtigte Bürger*innen in Deutschland ein. Inssan e.V. versteht sich als muslimisches Kompetenzzentrum und Dienstleister für und von Muslim*innen in ihrer Diversität. Durch Qualifizierung, Sensibilisierung und Vernetzung stärkt Inssan e.V. die soziale und politische Partizipation von Muslim*innen und von Personen, die gesellschaftlich als solche wahrgenommen werden.

 

 

VDSH

Der Verband Deutsch-Syrischer Hilfsvereine e.V. (VDSH) wurde 2013 von mehreren Deutsch-Syrischen Vereinen als Dachverband gegründet. Der VDSH setzt sich für die Interessen und Teilhabe von syrisch-stämmigen Menschen in Deutschland ein, für eine vielfältige und tolerante Gesellschaft,  für gesellschaftlichen Zusammenhalt, politische Teilhabe und Anti-Diskriminierung. Der VDSH ist politisch unabhängig und versteht sich als Teil einer breiten säkular-demokratischen Bewegung, die offen ist für alle – unabhängig von Geschlecht und ethnischem oder religiösem Hintergrund. Kernkompetenz des VDSH ist die Stärkung unserer Mitgliedsvereine durch Capacity Building & Wissenstransfer um gemeinsam mehr Wirkung erzielen zu können.

Kontakt

Haben Sie Fragen?

Kontaktieren Sie uns gern!

Mail: [email protected]
Tel (030) 23 98 93 91
Fax (030) 2 79 01 26

House of Resources Berlin
Marchlewskistraße 27
10243 Berlin

Team

Dagmar Albrecht

Ulrike Gringmuth

Sulamith Hamra

Lea Geißler

Caroline Strotmann